Unternehmen / Finanz

BLKB legt bei der Risikovorsorge nach

Analyse | Die Basellandschaftliche Kantonalbank erwirtschaftet einen höheren Jahresgewinn. Mehr Wachstum soll die geplante Digitaltochter bringen.

«Trotz guten Zahlen war das vergangene Jahr sehr anspruchsvoll», resümierte John Häfelfinger, CEO der Basellandschaftlichen Kantonalbank (BLKB), den Geschäftsgang 2020. Nach wie vor ist die Visibilität aufgrund der Covid-19-Pandemie gering. Deshalb rückt die Staatsbank auch nicht von ihrer vorsichtigen Haltung ab. BLKB hat deshalb im zweiten Semester erneut Wertberichtigungen für allfällige Kreditausfälle gebildet. Insgesamt belaufen sich diese im Berichtszeitraum auf rund 18,8 Mio. Fr.

BLKB habe sich nach dem Vorsichtsprinzip auf eine Verschlechterung der Situation vorbereitet und deshalb die Wertberichtigungen gebildet, sagte Häfelfinger an der Bilanzmedienkonferenz. Steigt die Arbeitslosigkeit nach dem Auslaufen der diversen Unterstützungsmassnahmen, wie etwa der Kurzarbeit, könnte dies auch Konsequenzen für Eigenheimbesitzer haben, die dann ihre Raten nicht mehr bezahlen könnten.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?