Unternehmen / Finanz

Blythe Masters – ein schillernder Name für Credit Suisse

Die Britin gilt als Erfinderin der handelbaren Kreditausfallversicherung und könnte bald die erste Präsidentin einer Schweizer Grossbank werden.

Credit Suisse hat wohl einen Nachfolger für Verwaltungsratspräsident Urs Rohner gefunden – oder eine Nachfolgerin. An der Generalversammlung (GV) vom 30. April 2021 soll Blythe Masters in den Verwaltungsrat (VR) gewählt werden. Rohner wird an dieser GV zurücktreten müssen. Danach könnte Masters als erste Frau an der Spitze einer Schweizer Grossbank stehen.

Noch schweigt CS dazu. Der Nachfolgeprozess sei weit fortgeschritten, bis Ende Jahr soll ein Ergebnis bekannt gegeben werden, teilt sie auf Anfrage mit. Doch wie «Finanz und Wirtschaft» weiss, wünscht sich Urs Rohner seit langem, dass ihm eine Frau an der Spitze des VR nachfolgt. Da CEO Thomas Gottstein Schweizer ist, muss sie nicht zwingend den roten Pass haben und kann aus dem angelsächsischen Raum kommen. Wie FuW aus einer Quelle, die dem VR nahesteht, erfahren hat, könnte es sich dabei nun um Masters handeln. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?