Unternehmen / Industrie

Bobst kommt an der Börse zu schlecht weg

Gewinn und Aktienkurs des Maschinenspezialisten haben sich halbiert. Doch Bobst ist kerngesund und investiert kräftig in Märkte und Produkte.

Die Aktien von Bobst gehören an der Schweizer Börse zu den grössten Verlierern der vergangenen gut zwölf Monate. Vom Hoch um 130 Fr. sind sie unter 60 Fr. gesunken. Aktuell notieren sie leicht höher. Für den Rückschlag gibt es auf den ersten Blick gute Gründe: Bobst warnte im Sommer vor einer schlechteren Gewinnentwicklung als prognostiziert und musste wenige Wochen vor der Publikation der Jahresresultate gar noch eine weitere Warnung nachschieben.

Schliesslich meldete das Unternehmen für 2018 einen Rückgang des Betriebsergebnisses um 27% auf 87 Mio. Fr. und einen Einbruch im Reingewinn um 53% auf 50 Mio. Fr. Damit zeigt der Gewinnrückgang ein ähnliches Ausmass wie die Kurskorrektur. So weit, so klar.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare

Kianoush Sadeghi 15.04.2019 - 21:02

Danke für den lesenswerten Artikel.