Märkte / Aktien

Börse schliesst klar im Plus

Der Schweizer Aktienmarkt hat am Mittwoch deutlich zugelegt. Die Aktien von Rieter erlitten allerdings heftige Verluste.

(AWP/Reuters/FH) Der Swiss Market Index (SMI (SMI 9571.22 -0.26%)) hat am Mittwoch nach einem schwächeren Start dank Kursanstiegen der Schwergewichte deutlich im Plus geschlossen.

Unterstützung erhielt die Schweizer Börse dabei von der Wallstreet. So tendierten die US-Aktienindizes dank ermutigender Wirtschaftsdaten klar höher. Auftrieb verliehen die jüngsten Konjunkturdaten: Die Industrie hat im Januar überraschend mehr Aufträge eingesammelt. Die Bestellungen für langlebige Güter wuchsen um 0,4%, Ökonomen hatten hingegen einen Rückgang um 0,5% erwartet.

Gewinne am Schweizer Aktienmarkt verzeichneten etwa die Aktien von Nestlé (NESN 95.85 0.8%), Swiss Life (SLHN 475.4 0.74%), Swisscom (SCMN 471.2 0.58%), LafargeHolcim (LHN 53.14 1.3%), UBS (UBSG 13.44 0.6%) und Novartis (NOVN 77.03 -2.17%). Letztere wurden dabei kaum von einer FDA-Bewilligung für ein Nachahmerprodukt für das Novartis-Medikament Diovan gebremst.

Einbussen verzeichneten dagegen Schindler (SCHP 220.2 0.23%). Die britische Grossbank Barclays (BARC 169.42 0.12%) hatte das Rating für die Partizipationsscheine von «Overweight» auf «Equal Weight» sowie das Kursziel gesenkt, dies vor allem wegen der Margenerwartungen. AMS (AMS 35.01 -0.99%) büssten ebenfalls an Terrain ein.

Im breiten Markt fielen Rieter (RIEN 153.1 0.46%) nach schwachen Zahlen markant zurück. Der Textilmaschinenhersteller hat 2018 zwar keine schlechten Zahlen erwirtschaftet und unter dem Strich mehr verdient. Der Ausblick präsentiert sich jedoch dermassen trüb, dass ein Stellenabbau angekündigt wurde. Das schwache Marktumfeld habe auch in den ersten beiden Monaten 2019 angehalten und zu einer geringeren Nachfrage geführt.

Auch die Titel von Hochdorf (HOCN 131.4 0.92%) büssten deutlich an Boden ein. Neben dem grössten Aktionär ZMP Invest hat sich mit der Familie Weiss eine weitere wichtige Teilhaberin zu Wort gemeldet, die Veränderungen im Verwaltungsrat des Milchverarbeiters sucht.

Die Aktien von Edmond de Rothschild legten derweil mehr als 7% zu. Die Besitzerfamilie will die Valoren von der Börse nehmen und hat ein Rückkaufangebot zu 17’945 Fr. pro Titel angekündigt.

Mit einem deutlichen Minus rückten die Aktien der SNB (SNBN 5870 3.89%) ebenfalls in den Marktfokus. Allerdings büssten sie damit lediglich einen Teil des Vortagesgewinns von knapp 20% ein.

Leser-Kommentare