Märkte / Aktien

Schweizer Börse schliesst im Minus

Die Aussicht auf eine Entspannung im US-Handelsstreit belebte die Märkte nur kurz. Die Furcht vor einem Abschwung der Weltwirtschaft ist zurück.

(AWP/Reuters/VA) Nach der gestrigen Kursrally handelte die Schweizer Börse am Dienstag meistens in den roten Zahlen. Der Leitindex SMI (SMI 10017.35 0.26%) und der breite SPI (SXGE 12105.12 0.19%) schliessen mit Verlusten.

Gewinne verbuchten Nestlé (NESN 102.5 0.47%), Swisscom (SCMN 511.6 0.87%), Novartis (NOVN 85.95 0.95%) und Givaudan (GIVN 2799 0.25%). Abschläge mussten unter anderem LafargeHolcim (LHN 48.48 -1.18%), UBS (UBSG 11.445 0%), Credit Suisse (CSGN 12.415 -0.04%) und Swatch Group (UHR 262.9 -0.42%) hinnehmen. Die Analysten von Kepler Cheuvreux haben Swiss Life (SLHN 487.1 -0.49%) herabgestuft. Die Analysten von Vontobel (VONN 56.5 -0.79%) haben ihr Rating für Geberit (GEBN 484.1 1.04%) gesenkt.

Im breiten Markt avancierten Cicor nach dem Erhalt eines Grossauftrags. Nachdem Implenia bereits am Montag abgestürzt waren, verloren sie am Dienstag weiter. (Lesen Sie hier mehr)

Zu Wochenbeginn startete der heimische Aktienmarkt stark, nachdem zuvor die USA bekannt gegeben hatten, den Handelsstreit mit China in neunzig Tagen beilegen zu wollen. Dahinter stehen allerdings noch einige Fragezeichen (Lesen Sie hier mehr.)

Die Annäherung der Renditen kurz- und langfristiger US-Anleihen trieb den Anlegern heute aber schon wieder die Sorgenfalten auf die Stirn. Zweijährige Titel warfen am Dienstag mit 2,81% nur geringfügig weniger ab als zehnjährige (2,95%). Das deutet darauf hin, dass Investoren einen Wirtschaftsabschwung fürchten.

Der Wirtschaftsdachverband Economiesuisse geht aktuell von einer Halbierung des Schweizer Wirtschaftswachstums im kommenden Jahr aus – von 2,7% 2018 auf 1,4% im Jahr 2019.

An Wallstreet haben die US-Indizes im Minus eröffnet. Der Dow Jones (Dow Jones 26788.1 -0.15%), der S&P 500 (SP500 2995.99 -0.36%) und der Nasdaq geben die Gewinne von gestern ab. In Tokio gab der Nikkei-Index am Dienstag 2,3% nach. Der chinesische Shanghai Composite fiel 0,2%. (Lesen Sie hier mehr.)

Der Preis für Gold (Gold 1488.38 -0.15%) steigt, ebenso der Preis für Öl der Sorte Brent (Brent 59.44 0.87%).

Der Euro liegt bei 1.13 Fr., der Dollar bei knapp 1.00 Fr.

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.