Märkte / Aktien

Schweizer Börse schliesst im Plus

In der Schweiz gaben am Donnerstag Quartalszahlen den Ton an. Fast alle Valoren konnten zulegen.

(AWP/Reuters/BB) An der Schweizer Börse kam es am Donnerstag nach der zuletzt schwachen Entwicklung zu einer breit angelegten Erholung.  Neben Geschäftszahlen erwiesen sich die asiatischen Märkte als Stütze. Treibende Kräfte aus Asien waren das überraschende Exportplus in China und das aktuelle Yuan-Fixing der Bank of China.

Angeführt wurde der SMI (SMI 9837.44 1.12%) von Zurich Insurance (ZURN 351 1.12%). Die Versicherungsgruppe hatte im ersten Halbjahr mehr als erwartet verdient. Adecco legten trotz Umsatzschwund ebenfalls zu. Die Tatsache, dass der Zykliker nicht so schwach unterwegs war wie befürchtet, reichte schon, dass die Nachfrage der Anleger stieg, heisst es am Markt.

Im Kielwasser von Zurich legten auch Swiss Re (SREN 99.64 0.83%) und Swiss Life (SLHN 471.3 1.64%) zu. Auch die Schwergewichte Novartis (NOVN 88.32 0.91%), Roche (ROG 275.45 0.82%) und Nestlé (NESN 108.72 0.89%) stützten den Gesamtmarkt.  Am breiten Markt gehörte Vifor Pharma (VIFN 157.15 2.05%) zu den Gewinnern. Das Pharmaunternehmen hatte den Ausblick für das Geschäftsjahr erhöht.

Nicht von den allgemeinen Erholung profitierten dagegen Komax (KOMN 174.5 1.63%) und Geberit (GEBN 436.5 0.53%), nachdem kritische Analystenkommentare veröffentlicht wurden.

Lesen Sie hier mehr zu den Unternehmenszahlen, die heute publiziert wurden.

Euro wieder etwas stärker
Der Euro hat am Donnerstag weiter an der Marke von 1,12 $ notiert. Zu Börsenschluss in der Schweiz kostete die Gemeinschaftswährung 1,1218 $. Gegenüber dem Schweizer Franken legte der Euro leicht zu. Die Gemeinschaftswährung kostet 1,0949 Fr. Auch der Dollar machte zum Franken an Boden gut und notiert bei 0,9761 Fr.

Der chinesische Yuan, der zurzeit als Barometer für die allgemeine Marktstimmung angesehen wird, legte gegenüber dem Dollar etwas zu. Und das, obwohl die chinesische Notenbank ihren Mittelkurs, um den der Yuan nur begrenzt schwanken darf, erstmals seit dem Jahr 2008 schwächer als sieben Yuan je Dollar festgesetzt hatte. Allerdings übertraf der von der Zentralbank festgelegte Kurs die Erwartungen von Marktbeobachtern, was zur Beruhigung der Marktlage beitrug.

Ölpreis etwas höher
Die Ölpreise haben sich wieder etwas erholt. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent (Brent 59.63 1.62%) kostete 57,44 $. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI (WTI 55.99 2.3%)) lag bei 52,74 $.

Der Goldpreis lag am Donnerstag bei 1497,62 $ pro Unze. Das Edelmetall hatte diese Woche zum ersten Mal seit sechs Jahren wieder die Marke von 1500 $ pro Unze geknackt.

 

Leser-Kommentare