Märkte / Aktien

Schweizer Börse schliesst tiefer

Der Schweizer Leitindex SMI kann den Gewinn nicht halten und schliesst 0,2% tiefer. Finanztitel stehen unter Druck. Auch Wallstreet notiert tiefer.

Der Schweizer Aktienmarkt startete am Dienstag mit einem leichten Gewinn in den Handel, drehte dann aber ins Minus. Der SMI (SMI 8814.7 -0.52%) schloss tiefer.

Der schwelende Handelsstreit mit China verdarb am Dienstag den Anlegern in New York die Kauflaune. Der Dow Jones und der S&P 500 verloren je 0,3%, der Nasdaq gab leicht nach.

Richemont verlieren deutlich

Am unteren Ende des Tableaus standen Richemont (CFR 64.84 -0.37%). Der Luxusgüterhersteller hatte am Montag überzeugende Zahlen zu den ersten fünf Monaten des Geschäftsjahres geliefert. CFRA senkte aber das Kursziel für Richemont auf 85 von 95 Fr. Die Einstufung lautet weiterhin «Hold». Swatch Group (UHR 297.6 -0.83%) gaben ebenfalls nach.

Unter Druck standen auch Finanzwerte. Swiss Re (SREN 90.18 -0.18%), Zurich Insurance (ZURN 300.5 0.17%), Julius Bär (BAER 37.9 -0.21%) und Credit Suisse (CSGN 11.31 0.04%) verloren markant.

Partners Group überzeugt

Die grössten Gewinner im SMI waren erneut die Valoren von Novartis (NOVN 87.52 -0.59%). Die Tochtergesellschaft Alcon will auch nach der Abspaltung in der Schweiz bleiben. Citigroup (C 55.77 -0.38%) erhöht die Einstufung von «Neutral» auf «Buy» und hebt das Kursziel auf 95 Fr. an. Roche (ROG 254.2 -0.8%) schlossen dagegen im Minus.

Auch Lonza (LONN 307.7 -1.47%), Sika (SIKA 127.4 0.95%) und Geberit (GEBN 384.8 -0.26%) legten zu.

Bei den mittelgrossen Unternehmen fielen Partners Group (PGHN 633 0%) mit einem Plus auf. Der Vermögensverwalter hat die Erwartungen im ersten Halbjahr übertroffen.

Aryzta profitieren von Fortschritten

Auch Aryzta (ARYN 1.222 1.16%) und Dormakaba (DOKA 650.5 -1.74%) schlossen fester. Der Backwarenhersteller treibt die Kapitalerhöhung voran und ernennt drei neue Mitglieder für den Verwaltungsrat. Der Schliesstechnikkonzern Dormakaba will die Dividende erhöhen.

Dagegen kamen Kühne + Nagel (KNIN 132.4 0.11%) sowie Barry Callebaut (BARN 1614 0%) nicht vom Fleck. Morgan Stanley (MS 40.6 -0.51%) hat die Valoren des Schokoladenherstellers mit «Underweight» und einem Kursziel von 1650 Fr. neu aufgenommen. Beim Konkurrenten Lindt & Sprüngli (LISN 77500 0.65%) sieht die US-Grossbank dagegen weiteres Potenzial («Overweight», Kursziel 8000 Fr.).

GAM (GAM 3.576 -21.89%) fielen mit einem Minus von mehr als 4% auf. Seit Jahresbeginn haben sie bereits mehr als 50% an Wert verloren.

Ölpreis steigt über 78 $

Der Ölpreis notierte wenig verändert. Ein Fass der Nordseesorte Brent (Brent 60.75 -0.31%) kostete am Montagabend mehr als 78 $.

Gold verbilligte sich auf 1189 $.

Der Euro wurde zu 1.11280 Fr. gehandelt; 1 $ kostete 0.9744 Fr.

Leser-Kommentare