Märkte / Aktien

Schweizer Börse beendet Tag im Plus

Der Swiss Market Index vollzog am Dienstag eine Berg-und-Tal-Fahrt. Letztlich schloss er jedoch im Plus.

(GRI) Der Schweizer Aktienmarkt zeigte sich am Dienstag schwankungsanfällig. Nach einem guten Start notierte der SMI (SMI 12'580.46 -0.13%) zeitweise im Minus, drehte danach wieder ins Plus. Letztlich schloss er 0,2% höher.

Zu den Aktien mit überdurchschnittlichem Kursanstieg zählten Sika (SIKA 376.30 +0.67%) und Zurich Insurance (ZURN 386.70 -1.4%).

Sika-CEO Paul Hälg will die neue Freiheit nach dem Ausstieg von Saint-Gobain nutzen, um deutlich mehr als bisher zu akquirieren (lesen sie hier mehr).

Zurich Insurance profitierten von Gerüchten um eine Übernahme durch Allianz (ALV 203.45 -0.68%).

Schwach agierten dagegen die beiden Pharmaschwergewichte Roche (ROG 372.25 -0.17%) und Novartis (NOVN 74.71 -0.15%). Auch die Aktien von Lonza (LONN 753.80 +1.54%) und Swatch Group (UHR 278.80 -1.1%) verloren deutlich.

Am breiten Markt fielen Flughafen Zürich (FHZN 154.70 -2.15%) mit Avancen auf. Das Passagieraufkommen ist im Mai gestiegen. Die Zahl der Reisenden lag 8,4% höher als im Vorjahr (lesen Sie hier mehr).

Landis+Gyr (LAND 59.30 -2.47%) stiegen ebenfalls. Die Beteiligungsgesellschaft des Lego-Erben Kjeld Kirk Kristiansen hält neu über 10% am Schweizer Stromzählerhersteller (lesen Sie hier mehr).

Zu den Verlierern zählten dagegen unter anderem GAM (GAM 1.39 -1.07%). Anleger nahmen einen Teil der Gewinne von gestern mit.

Eine Übersicht über alle Gewinner und Verlierer am Schweizer Aktienmarkt finden Sie hier. 

Auch der Dax aus Deutschland zeigte sich schwankungsanfällig. Letztlich schloss er praktisch gleich wie am Vortag. Deutsche Post (DPW 53.62 -1.34%) und Infineon (IFX 40.05 -2.11%) belasteten.

Dafür fielen unter anderem Daimler (DAI 86.29 +0.55%) mit einem Kursplus auf. Dies, obwohl der deutsche Bundesverkehrsminister den Autobauer zu einem weiteren Rückruf von Dieselfahrzeugen verpflichtet hat. Rund 238’000 Vehikel sind davon betroffen (lesen Sie hier mehr).