Märkte / Aktien

Schweizer Börse schliesst positiv

Anleger warten auf die nächste Sitzung des Fed. Zu den Gewinnern gehörten heute Finanztitel.

(AWP/Reuters/BB) Die Schweizer Börse ist mit leichten Zugewinnen in die neue Woche gestartet. Während des Handelstages haben sich die Kurse jedoch zum grössten Teil seitwärts bewegt. In Gedanken waren die Börsianer wohl bereits beim anstehenden Zinsentscheid der amerikanischen Notenbank am Mittwoch. Erhofft wird, dass das Fed Hinweise auf die an den Märkten erwartete Leitzinssenkung gibt. Die Sorgen mit Blick auf die diversen Handelskonflikte, sowie die Situation in Iran halten an.

An die Spitze des SMI (SMI 10369.44 0.3%) setzte sich die Credit Suisse (CSGN 13.215 1.38%). Die Grossbank prüft den Verkauf der Anlageprodukte-Platform InvestLab. Mit den Versicherern Zurich Insurance (ZURN 391.9 0.72%) und Swiss Re (SREN 105.9 0.05%) suchten Investoren heute auch nach anderen Finanztiteln. UBS (UBSG 12.15 1.97%) verloren dagegen leicht. Einem aktuellen Report zufolge gibt es beim grössten Vermögensverwalter der Welt Unsicherheiten über mögliche Strafzahlungen und zunehmenden Margendruck.

Richemond schlossen heute ebenfalls im Plus. Der Luxusgüterhersteller hat von Käufen des Managements profitiert.

Ganz am Tabellenende finden sich indes LafargeHolcim (LHN 51.56 0.12%), Geberit (GEBN 529.2 0.68%) und Swisscom (SCMN 513.8 0.35%).  Im SMIM (SMIM 2683.394 0.31%) gehörten die Aktien des Flughafens Zürich zu den Gewinnern. Grund war die Präzisierung der Gebbührenverordnung durch den Bundesrat. Sonova (SOON 223.1 0.86%) schafften den Sprung ins Plus, nachdem die Titel des Hörgeräteproduzenten heute Ex-Dividende (2,90 Fr.) gehandelt haben.

Im Hintergrund macht sich derweil der nächste Neuzugang fit für die Börse: Aluflexpack will insgesamt bis zu 185 Mio. Fr. einnehmen.

Dollar durch schwache Konjunkturdaten unter Druck

Der Euro hat sich zu Wochenbeginn über der Marke von 1.12 $ halten können. Die Gemeinschaftswährung kostete 1.1233 $. Zum Franken zog er an und notiert bei 1.1215 Fr. Der Dollar näherte sich der Parität zur Schweizer Währung. Zuletzt handelte der Greenback mit 0.9983 Fr. gehandelt. Durch schwache US-Konjunkturdaten sei der Dollar heute etwas unter Druck geraten. Die Stimmung in der Industrie in der Region New York verzeichnete im Juni den stärksten jemals verzeichneten Rückgang.

Ölpreis gibt etwas nach

Der Ölpreis gab heute etwas nach. In der vergangenen Woche waren die Rohölpreise zeitweise deutlich gestiegen, nachdem zwei Tanker im Golf von Oman mutmasslich attackiert worden waren. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent (Brent 63.63 -0.38%) kostete 61.66 $. Der Preis für ein Barrel der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI (WTI 58.14 -0.62%)) sank ebenfalls leicht und lag bei 52.26 $.

Der Goldpreis notierte leicht tiefer. Die Feinunze kostet 1340.99 $

Wallstreet eröffnet im Plus

Wallstreet startete freundlich in die neue Woche. Die drei wichtigsten Indizes, der S&P 500 (SP500 3110.29 0.22%), der Dow Jones (Dow Jones 27875.62 0.39%), sowie der Nasdaq, handelten alle im Plus. Ein Rekordhoch erreichen die Aktien von Array Biopharma. Nach der Übernahme durch Pfizer für 10,6 Mrd. $ stiegen die Aktien um 56 %.

Umfrage zur App «FuW jetzt»

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.