Märkte / Aktien

SMI schliesst mit Avancen

Der Schweizer Aktienmarkt hat sich am Mittwoch um die Marke von 9300 Punkten bewegt. UBS haben deutlich Verluste erlitten.

(AWP/Reuters/CF) Der Swiss Market Index (SMI; +0,7%) hat zur Wochenmitte seinen zuletzt freundlichen Trend fortgesetzt und erstmals seit etwa einem Jahr die Marke von 9300 Punkten durchbrochen.

Mit einem regelrechten Kurseinbruch und einem zeitweisen Handelsstopp haben die UBS-Aktien auf die Nachricht, dass ein französisches Gericht die Bank wegen Geldwäscherei und Beihilfe zur Steuerhinterziehung zu einer rekordhohen Busse von 3,7 Mrd. € verurteilt hat, reagiert. Das Gericht spricht von einem «aussergewöhnlich schweren» Vergehen der Bank. Die UBS (–2,7%) hat umgehend angekündigt, Berufung gegen das Urteil einlegen zu wollen (lesen Sie hier mehr).

Credit Suisse (+1,5%) haben sich nach einem zwischenzeitlichen Verlust erholt und schliessen im Plus. Eine Ratingerhöhung durch Berenberg hat die Aktie der Grossbank gestützt. Allerdings zeigt sich der zuständige Experte trotz der Erhöhung auf «Hold» weiter eher skeptisch über möglicherweise zunehmende Risiken etwa bei den Kreditbeständen.

Vonseiten der Bilanzsaison sind am Mittwoch hierzulande keine grossen Impulse zu erwarten gewesen. Zwar haben Valora (+4,2%;lesen Sie hier mehr), Bank Linth (+0,9%; lesen Sie hier mehr) und Medartis (–3,3%;lesen Sie hier mehr) ihre Zahlen präsentiert, doch erst am Donnerstag und am Freitag sind mit Swiss Re (+0,3%) und Sika (+0,5%) wieder zwei Blue Chips an der Reihe.

Gerücht in der Logistikbranche

Deutliche Verluste haben am Mittwoch DKSH (–4,4%) erlitten. Grund dafür sind Änderungen im Aktionariat. Der Grossaktionär FFP trennt sich von seinem Anteil von 3,82 Mio. Fr. vollständig (lesen Sie hier mehr).

Auch heute Mittwoch ist die Logistikbranche um Panalpina (–0,9%) und Kühne + Nagel (+1,4%) im Fokus der Anleger gestanden. In Branchenkreisen wird neu über einen Schulterschluss der dänischen DSV mit Kühne + Nagel spekuliert.

Kühne + Nagel wollte die Gerüchte gegenüber FuW nicht kommentieren, DSV dagegen dementiert entsprechende Verhandlungen. «Wir tun es nicht, es ist eine Falschmeldung», sagte eine DSV-Sprecherin (lesen Sie hier mehr). Es gibt mehrere Stimmen, die einen solchen möglichen Schritt von Kühne + Nagel und dem dänischen Logistikkonzern als nicht nachvollziehbar ansehen. Panalpina hatte Ende vergangener Woche über Gespräche mit Agility aus Kuwait informiert. Eine Antwort des Panalpina-Verwaltungsrats zur 4,3 Mrd. Fr. schweren Übernahmeofferte von DSV steht weiter aus.

Eine Übersicht über die Gewinner und die Verlierer finden Sie hier.

Dax schliesst fester

In Frankfurt schliesst der Dax (+0,9%) nach etwas ruhigen Tagen wieder etwas deutlicher im Plus.

Für Schlagzeilen hat Fresenius (+4,5%) mit ihrem Konzernergebnis gesorgt. Der Gesundheitskonzern hat im Schlussquartal Umsatz und Gewinn ausgebaut. Von Oktober bis Dezember erhöhte sich das bereinigte Konzernergebnis 6% auf 504 Mio. €.

Die laufenden Handelsgespräche zwischen den USA und China halten in Amerika die Anleger von grösseren Engagements an der Wall Street ab. Die US-Leitindizes Dow Jones, Nasdaq und S&P 500 kommen zum hiesigen Börsenschluss kaum vom Fleck.

Leser-Kommentare