Unternehmen / Finanz

Börsenpräsident Wellauer: «Ich hätte On gerne an der SIX gesehen»

Der Präsident der SIX, über diesjährige und zukünftige IPO, die Pläne mit chinesischen Partnern und die Blockchain-Börse SDX.

Valentin Ade und Jeffrey Vögeli

Der Präsident scheint zufrieden. Nach einem Ausnahmejahr mit hohen Handelsvolumen, aber wenigen Börsengängen scheint sich das ­Umfeld für die Börsenbetreiberin SIX, der Thomas Wellauer vorsteht, heuer normalisiert zu haben. Doch schon ziehen wieder dunkle Wolken am Horizont auf.

Herr Wellauer, im Krisenjahr 2020 gab es gerade mal zwei Börsengänge via Spin-off. Macht Ihnen dieses Jahr hier mehr Freude?
Das ist so. Börsengänge sind immer ein Gradmesser für die Dynamik innerhalb der Wirtschaft. Dieses Jahr gab es mit Montana Aerospace, PolyPeptide und Medmix bereits drei. Und wir haben weitere in der Pipeline. Wenn sich die Märkte positiv entwickeln, wird 2021 ein gutes IPO-Jahr werden. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?