Unternehmen / Finanz

Bohli bot CS angeblich Kontakt zu Saudis an

RBR-Chef Rudolf Bohli hat gemäss Medienbericht ein Treffen für die Credit Suisse mit einem Vertreter des saudischen Königshauses arrangieren wollen. Thiam habe abgelehnt.

(Reuters) Der Hedgefonds RBR wollte einem Insider zufolge Saudi-Arabien als möglichen neuen Grossaktionär der Grossbank Credit Suisse ins Spiel bringen. RBR-Chef Rudolf Bohli schlug Credit-Suisse-Konzernchef Tidjane Thiam Ende Oktober vor, ein Treffen mit einem Vertreter des saudischen Königshauses zu arrangieren, erklärte eine mit dem Vorgang vertraute Person gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. Mit einem Aktionär wie dem saudischen Königshaus könnte das Institut im Nahen Osten eine wesentlich prominentere Rolle spielen, habe Bohli seinen Vorschlag angepriesen. Thiams Reaktion sei höflich, aber kühl ausgefallen. Weder Credit Suisse noch RBR wollten sich äussern.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?