Märkte / Makro

Zuversicht für Eurokonjunktur steigt

Das Barometer der Investmentberatung Sentix ist im November erstmals nach drei Rückgängen in Folge wieder gestiegen. Dennoch bleibt die Sorge über eine Rezession in der Eurozone.

(Reuters) Anleger sehen die Konjunktur in der Eurozone wieder etwas optimistischer. Das Barometer der Investmentberatung Sentix stieg im November um 1,8 auf minus 11,9 Punkte. Dies ist der erste Anstieg nach drei Rückgängen in Folge, wie Sentix am Montag unter Berufung auf eine Umfrage unter knapp 1000 Börsianern mitteilte. Während die Experten die Lage erneut skeptischer beurteilten, schauten sie wieder zuversichtlicher auf die Aussichten für die Konjunktur.

Der Gesamtindikator signalisiere zwar weiter die Sorge vor einer Rezession im Euro-Raum, sagte Sentix-Experte Sebastian Wanke. «Dennoch ist vor allem bemerkenswert, dass sich erstmals in diesem Jahr die 6-Monats-Erwartungen der Anleger bezüglich der Euro-Land-Konjunktur deutlich erholen.» Auch das Deutschland-Barometer zeige wieder nach oben – dank besserer Erwartungen. Der Teilindex für die Lage hingegen sank zum vierten Mal in Folge und fiel auf den niedrigsten Wert seit Juni 2010. Sentix geht dennoch davon aus, dass andere Konjunktur-Barometer wie das Ifo-Geschäftsklima und der ZEW-Index in diesem Monat erstmals seit längerem wieder steigen dürften.

Leser-Kommentare