Unternehmen / Finanz

Bossard halbiert Dividende und führt Kurzarbeit ein

Analyse | Nach einem guten Start ins Jahr trifft die Coronapandemie nun auch den Spezialisten für Befestigungselemente.

Bossard ist eines von wenigen Unternehmen, die aufgrund der Coronapandemie die Dividende kürzen. Üblicherweise schüttet der Händler von Befestigungselementen 40% des Gewinns als Dividende aus. Von dieser Praxis will er im laufenden Jahr abweichen, wegen der ungewissen Folgen der Coronapandemie.

Die Ausschüttung wird halbiert. Inhaber einer Namenaktie A erhalten noch 2 statt 4 Fr. Wer eine Namenaktie B besitzt, bekommt noch 0.40 statt 0.80 Fr., wie das Unternehmen am Montag mitgeteilt hat. Mit der Ausschüttung von 2 Fr. je Namenaktie A liegt die Dividendenrendite derzeit bei 1,9%.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.