Unternehmen / Industrie

Bossard erhält hohe Kadenz aufrecht

Analyse | Im dritten Quartal bleibt das Umsatzniveau hoch, die Jahresziele dürften übertroffen werden. Die Aktien sind fair bewertet.

Als hätte es den pandemiebedingten Einbruch nicht gegeben: Bossard übertrifft auch im dritten Quartal die Umsatzwerte von 2019 deutlich und steigert den Absatz stärker als erwartet. Zum Vorjahr resultiert gruppenweit ein Zuwachs von 24,4% auf 249,5 Mio. Fr., zur Vorperiode von 2019 beträgt das Plus rund 14%.

Besonders Asien legte zu, 38% auf 49,8 Mio. Fr. zum Vorjahr und 32% zur entsprechenden Periode von 2019. Hier konnte das Verbindungs- und Montagetechnikunternehmen Bossard dank Wachstumsinitiativen in den Segmenten Robotik und Elektronik Marktanteile gewinnen. In den USA lief es im Segment Elektromobilität gut, und der Geschäftsgang in Europa wurde durch neu gewonnene Projekte in den Segmenten Schienenfahrzeugbau und Medizinaltechnik unterstützt.

Hohe Lieferfähigkeit bewahrt

Die Lieferfähigkeit gegenüber den Kunden sei trotz der angespannten Situation am Beschaffungsmarkt konstant hoch geblieben, meldet das Unternehmen. Für das vierte Quartal erwartet es eine Fortsetzung der günstigen Entwicklung, doch bleibe die Lage am Beschaffungsmarkt angespannt. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?

Leser-Kommentare