Märkte / Makro

Britische Wirtschaft enteilt Eurozone beim Wachstum

Das Bruttoinlandprodukt Grossbritanniens legte im zweiten Quartal um 0,8% zu. Das ist die höchste Zunahme seit mehr als sechs Jahren.

(Reuters) Die britische Wirtschaft überflügelt mit kräftigen Wachstum nahezu jedes Land der Euro-Zone. Sie legte in den Monaten April bis Juni um 0,8% zum Vorquartal zu, wie das Statistikamt ONS am Freitag in einer zweiten Schätzung mitteilte. In der konjunkturell stagnierenden Euro-Zone hat nur Lettland mit einem Plus von 1% eine höhere Wachstumszahl zu bieten. Zum Vorjahresquartal legte das Bruttoinlandsprodukt (BIP) in Grossbritannien sogar um 3,2% zu und damit einen Tick stärker als zunächst erwartet. Das ist die höchste Zunahme seit mehr als sechs Jahren.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?