Märkte / Aktien

Britischer Leitindex markiert neues Allzeithoch

Der FTSE 100 ist am Dienstagnachmittag kurzzeitig auf den höchsten Stand seit 1984 gestiegen.

(GAH) Gut drei Monaten nach dem Brexit-Entscheid ist der britische Leitindex auf ein neues Allzeithoch gestiegen. Am Dienstagnachmittag erreichte der FTSE 100 mit 7129,83 Punkten den höchsten Stand seit seiner Einführung 1984.

Analysten zufolge wurde der jüngste Kursanstieg durch das schwache Pfund begünstigt. Denn der grösste Teil der Unternehmen im britischen Leitindex erwirtschaften ihren Gewinn im Ausland und können so von der Abwertung profitieren.

Die britische Währung hat seit dem Ja zum Austritt aus der Europäischen Union Ende Juni gegenüber dem Franken fast 15% an Wert eingebüsst. Am Dienstagnachmittag handelte es bei 1.2110 Fr.