Märkte / Aktien

«Die Bullen werden nicht mehr alle Aktien kaufen»

Audun Wickstrand Iversen, Manager DNB-Fonds Disruptive Opportunities, über Inflation, die grössten Veränderungen 2021 und den Reiz von Lonza, Sika und Tecan.

Herr Wickstrand Iversen, wie beurteilen Sie die Lage an den Märkten?
Wir befinden uns in der Berichtssaison, inmitten einer der schwersten Wirtschaftskrisen der Geschichte. In einigen Regionen sehen wir erste Anzeichen einer Erholung, allen voran in den USA. Europa hinkt noch etwas hinterher. Der Abschwung durch die Pandemie hat vor allem den Dienstleistungssektor getroffen. Dieser Bereich – Hotelübernachtungen, Konzert- oder Restaurantbesuche – wird den Aufschwung befeuern. Das sorgt für eine steigende Inflationsrate.

Wie gross ist die Gefahr durch Inflation?
Sie ist real. Die Notenbanker verniedlichen im Moment das Problem, denn ihnen ist daran gelegen, dass aufgrund der weltweit hohen Verschuldung vieler Staaten die Zinsen niedrig bleiben. Wir gehen allerdings spätestens für das zweite Halbjahr von einer starken Erholung der Weltwirtschaft aus – was zwangsläufig auch den Preisdruck erhöhen wird. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?