Märkte / Makro

Bundesrat will kein spezielles Blockchain-Gesetz

Der Bundesrat will die neue Technologie nicht in einem eigenen Gesetz regulieren, sondern in bestehenden Erlassen berücksichtigen.

Der Bundesrat hat den zu Jahresbeginn in Auftrag gegebenen Bericht der Arbeitsgruppe Blockchain/ICO zur Kenntnis genommen. In diesem Zusammenhang hat er entschieden, kein eigenständiges Blockchain-Gesetz zu schaffen. Damit hebt sich die Schweiz von anderen Ländern ab, die dies getan haben, wie etwa Liechtenstein, Luxemburg oder Malta.

Finanzminister Ueli Maurer begründete diesen Entscheid vor den Medien damit, dass die Technologie noch ganz am Anfang stehe und niemand wisse, in welche Richtung die Entwicklung gehe. Ein eigenes Blockchain-Gesetz dürfte demnach rasch überholt sein.

Technologieneutrale Regulierung

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare