Unternehmen / Industrie

Burckhardt Compression wird unterschätzt

Analyse | Der Spezialist für Kolbenkompressoren ist ansprechend unterwegs, im Aktienkurs spiegelt sich das aber nur zum Teil.

Burckhardt Compression hat zum ersten Semester des laufenden Geschäftsjahres per Ende März respektable Zahlen präsentiert. Die Erwartungen sind gut erfüllt, im Ergebnis sogar merklich übertroffen worden. Die Bestätigung des Jahresausblicks und der Mittelfristprognose für das Fiskaljahr 2022 ist erfreulich, auch wenn sie unter einem Pandemievorbehalt steht.

Die jüngsten Informationen des Weltmarktführers für Kolbenkompressoren – Anlagen zur Verdichtung von Gas – vermitteln den Eindruck, der Aktienkurs werde seinem Leistungsvermögen nicht gerecht. Das Unternehmen folgt einem Kurs profitablen Wachstums, ein Engagement sollte sich lohnen, selbst wenn sich der Kurs vom Märztief bereits ordentlich erholt hat. Angesichts der Unsicherheit wegen Covid-19 braucht es allerdings Risikofähigkeit dazu. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?