Unternehmen / Industrie

Burkhalter wächst langsamer

Analyse | Das Umfeld für Akquisitionen ist schwieriger geworden, das drückt auf das Wachstum.

Seit dem Börsengang im Juni 2008 hat Burkhalter das Ergebnis stets verbessert und den Börsenkurs weit überproportional gesteigert. Die Grundaussage gilt auch für 2016: Obwohl der Umsatz praktisch stagniert hat, konnten das operative Ergebnis wie auch der Gewinn weiter erhöht werden. Das Wachstum ist allerdings, wie angekündigt, niedriger ausgefallen als 2015. Zweistellige Wachstumsraten dürften vorerst der Vergangenheit angehören.

Mit einem fast konstanten Umsatz von 512,6 Mio. Fr. erarbeitete der Elektroinstallateur 2016 einen Ebit von 44,2 Mio. Fr., entsprechend einem Wachstum von 4,6%, sowie einen Gewinn von 36,5 Mio. Fr. (+4,9%). Die entsprechenden Margen verbesserten sich auf 8,6 bzw. 7,1%. Die operative nähert sich langsam, aber sicher dem Zielwert von 10% an.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare