Unternehmen / Industrie

Carlo Gavazzi mit tieferem Gewinn

Der Betriebs- und Reingewinn der Elektronikgruppe ist klar rückläufig. Der Umsatz bleibt stabil.

(AWP) Die Elektronikgruppe Carlo Gavazzi (GAV 248 0%) hat im ersten Semester des Geschäftsjahres 2019/20 (per 30.September) in Franken gerechnet geringfügig weniger umgesetzt. Der Betriebs- und der Reingewinn waren jedoch den vorläufigen Ergebnissen zufolge klar rückläufig, wie das Unternehmen am Dienstagabend mitteilte.

Der Umsatz ging im Halbjahr um 0,3% auf 75,8 Mio. Fr. zurück. In Landeswährung wurde jedoch ein Anstieg um 3% verbucht.

Sondereffekte wie die Stärkung des Franken-Wechselkurses, die neuen Regeln von IFRS 16 zur Kapitalisierung von Leasingverträgen und Investitionen in IT-Systeme hätten das Ergebnis beeinflusst, hiess es weiter. Der Betriebsgewinn auf Stufe EBIT dürfte den vorläufigen Zahlen zufolge um rund 19% auf 5,3 Mio. Fr. zurückgegangen sein, und der Reingewinn um rund 28% auf 3,3 Mio.

Die Einzelheiten zu den Halbjahresergebnissen will Carlo Gavazzi am 21. November 2019 bekanntgeben.