Unternehmen / Industrie

Gavazzi operativ verbessert

Analyse | Die hohen Investitionen des Komponentenherstellers, vor allem in Forschung und Entwicklung, scheinen sich auszuzahlen.

Nach einem schwachen Geschäftsjahr 2017/18 (per Ende März) hat sich der Hersteller von elektronischen Komponenten für die Gebäudeautomation und die industrielle Automation 2018/19 deutlich verbessert. Im Geschäftsjahr 2017/18 hatten hohe Investitionen auf die Margen gedrückt. Sie scheinen sich nun auszuzahlen. Die Börse hat die nur wenig gehandelten Titel deutlich höher eingestuft.

Die Investitionen waren auch im abgelaufenen Geschäftsjahr hoch. Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung lagen mit 8,2 Mio. Fr. nur wenig unter dem Vorjahresniveau. Gavazzi treibt die Innovation in allen drei Produktbereichen (Überwachungsgeräte, Schaltgeräte, Sensoren) voran. Sie will von den Megatrends der Automation und des Energiemanagements profitieren.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare