Unternehmen / Industrie

Carlo Gavazzi verzichtet auf Ausblick

Bei der Elektronikgruppe ging der Umsatz im ersten Semester insgesamt zurück. Die Verkäufe fielen jedoch regional unterschiedlich aus.

(AWP) Die Elektronikgruppe Carlo Gavazzi verzichtet nach wie vor auf einen konkreten Ausblick auf das Ergebnis im Gesamtjahr 2019/20. Man sehe jedoch weiterhin «intakte Wachstumschancen» in wichtigen Ländern und Prioritätsmärkten.

Das aktuelle Umfeld sei gekennzeichnet durch eine abgeschwächte Produktionstätigkeit und allgemein steigende Handelsbarrieren sowie durch zunehmende Unsicherheit wegen der geopolitischen Spannungen, erklärte das Unternehmen in dem am Donnerstag publizierten Halbjahresbericht.

Die vor drei Wochen publizierten Umsatz- und Gewinnzahlen zum ersten Semester wurden bestätigt. Demnach ging der Umsatz um 0,3 % auf 75,8 Mio. Fr. zurück. Bereinigt um die negativen Währungseffekte wurde jedoch ein Anstieg um 3 % verbucht.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?