Unternehmen / Konsum

Casinos können bald Onlinespiele anbieten

Der Bundesrat hat vier Schweizer Spielbanken die Konzession erteilt, künftig ihr Angebot online zu schalten.

(AWP) Die Spielbanken Baden, Davos, Luzern und Pfäffikon wollen Online-Spiele anbieten. Der Bundesrat hat ihnen am Freitag die dazu notwendige Erweiterung ihrer Konzession erteilt.

Nun muss die Eidgenössische Spielbankenkommission noch das Spielangebot prüfen und die einzelnen Spiele bewilligen. Dann können die Spielbanken ihr Angebot online schalten, wie der Bundesrat mitteilte.

Die Möglichkeit für Casinos, Online-Spiele anzubieten, ist im neuen Geldspielgesetz vorgesehen. Am 1. Juli treten jene Bestimmungen in Kraft, welche vorsehen, dass der Zugang zu nicht bewilligten Online-Geldspielen gesperrt wird.

Wer auf einer illegalen Seite landet, wird auf eine staatliche Informationsseite weitergeleitet mit dem Hinweis, dass das Spiel in der Schweiz nicht bewilligt ist. Das Stimmvolk hatte das Geldspielgesetz letzten Sommer mit rund 73% Ja-Stimmen angenommen. Im Abstimmungskampf waren vor allem die Zugangssperren umstritten gewesen.

Leser-Kommentare