Unternehmen / Gesundheit

Cassiopea stösst mit Akne-Mittel auf positives Echo

Die Dermatologiespezialistin präsentiert überzeugende Studiendaten für eine Antipickelcreme mit neuem Wirkmechanismus.

Cassiopea-CEO Diana Harbort ist guter Dinge. Am Dienstag konnte sie über weitere positive Studiendaten zur Antiaknesubstanz Clascoterone berichten.

Zudem sei schon an der grössten Fachkonferenz in den USA Anfang März das Interesse gross gewesen, wie Harbort der «Finanz und Wirtschaft» versichert. «Clascoterone wurde in neunzehn Vorträgen erwähnt und als Durchbruch in der Aknetherapie oder als verheissungsvoller neuer Wirkmechanismus mit gutem Sicherheitsprofil beschrieben.»

Erste Innovation seit langem

Noch im zweiten Quartal will Harbort einen Zulassungsantrag in den USA einreichen. Wird er angenommen, kommt das Antiandrogen voraussichtlich in der zweiten Hälfte 2020 unter dem Namen Winlevi auf den Markt. Eine Strategie für andere Länder wird noch evaluiert. Es wäre das erste auf die Haut aufgetragene Antiaknemedikament seit den Achtzigerjahren auf Basis einer neuen Wirksubstanz. Solche Cremes machen mehr als 70% des US-Marktes für Aknemittel aus, der etwa 5 Mrd. $ gross ist.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.