Unternehmen / Finanz

Cembra legt ein hohes Tempo vor

Analyse | Die Konsumkreditbank hat im vergangenen Jahr mehr Gewinn erzielt. Die Titel bleiben trotz Kursrally attraktiv.

Cembra hat einen Lauf. Die Konsumkreditbank hat im vergangenen Jahr ihren Ertrag und Gewinn erneut gesteigert und mit ihrem Ergebnis die Erwartungen der Analysten übertroffen. Unter dem Strich legte Cembra 3% auf 159 Mio. Fr. zu. Die Dividende soll unverändert 3.75 Fr. betragen. «Wir sind in grossartiger Verfassung», sagte CEO Robert Oudmayer anlässlich der Bilanzpräsentation am Freitag.

Tatsächlich läuft im Moment alles für Cembra. Die Integration von Cashgate, der jüngsten Akquisition, verläuft nach Plan, am Montag hat die Bank ihr Kreditgeschäft für KMU lanciert, gegen Ende Jahr folgt ein erstes Kreditkartenprodukt mit Neo-Partnerin Migros Bank. Auch das bestehende Geschäft ist auf Kurs: 2019 ist Cembra in allen Sparten gewachsen. Allen voran im Kartengeschäft. 10% mehr Karten als im Vorjahr hat sie ausgegeben, um den gleichen Wert legten die Transaktionsvolumen zu. Der Markt schaffte nur die Hälfte.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare