Unternehmen / Industrie

ABB: Cevian baut leicht ab

Der schwedische Finanzinvestor reduziert seine Beteiligung am Elektrotechnikkonzern etwas, bekennt sich aber zu seinem Engagement.

(AWP) Der ABB-Grossaktionär Cevian hat seine Beteiligung am Technologiekonzern gesenkt. Gemäss einer am Mittwoch auf der Meldeseite der SIX veröffentlichten Meldung, hält der schwedische Finanzinvestor neu noch 4,95% an ABB (ABBN 23.7 -0.92%). Laut ABB-Angaben von Ende Juli hatte der Cevian-Anteil am Industriekonzern zuvor 5,92% betragen.

Die Änderung spiegle eine Neugewichtung des Portfolios aufgrund der jüngsten Kursgewinne von ABB wider, sagte ein Cevian-Sprecher in der Nacht auf Mittwoch auf Anfrage gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters. ABB bleibe aber eine Schlüsselbeteiligung für Cevian und sei eine der grössten Beteiligungen.

Gemäss dem Schlusskurs vom Vortag dürfte Cevian mit dem Verkauf knapp eine halbe Milliarde Franken eingestrichen haben. Dennoch sind die Schweden immer noch zweitgrösster ABB-Aktionär hinter Investor AB.

ABB kommentierte die Veränderung der Cevian-Beteiligung nicht, wie ein Sprecher auf Anfrage von AWP erklärte.

Cevian verwaltet insgesamt Beteiligungen von rund 13 Mrd. € und ist unter anderem an der deutschen Industriegruppe ThyssenKrupp (TKA 5.728 -0.49%) oder auch am schwedischen Telekomausrüster Ericsson (ERIC B 96.94 0.52%) beteiligt.

Leser-Kommentare