Unternehmen / Gesundheit

CFT-CEO: «Wir fokussieren auf Wachstum»

Der Finanzintermediär gehört zu den drei grossen weltweit, die Aktie zu den Dividendenperlen des Schweizer Marktes.

Wachstum und eine hohe Dividendenrendite stehen im Fokus für Compagnie Financière Tradition (CFT (CFT 102 1.49%) ). Der Schweizer Finanzintermediär ist weltweit der drittgrösste Vermittler zwischen Käufern und Verkäufern von nicht börsengehandelten Finanzprodukten.

«Zwischen 1 und 2 Bio. Fr. an Wertschriften gehen jährlich über unsere Plattform», sagt CFT-Chef Patrick Combes an der Aktienkonferenz Investora am Donnerstag. CFT verdient auf diesem riesigen Volumen sehr dünne Kommissionen.

Volatiles Geschäft

Die Aufgabe von CFT sei es laut Combes, für die Kunden – u.a. die globalen Grossbanken – die besten Preise für die entsprechenden Wertschriften zu finden. Dazu gehören Aktien, Anleihen, Währungen, Rohstoffe und strukturierte Produkte.

In diesem Geschäft ist CFT der Marktvolatilität ausgesetzt. Während der Finanzdienstleister für 2016 noch ein solides Ergebnis präsentieren konnte, ging im ersten Halbjahr 2017 das Geschäft zurück. Eine Entwicklung, die seit der Finanzkrise zum Normalzustand für CFT geworden ist.

Doch Combes sieht wieder Wachstumspotenzial. «Wir fokussieren auf Wachstum und Expansion», sagt er. Das soll organisch, aber auch durch Zukäufe geschehen. Die Branche befinde sich in der «finalen Stufe der Konsolidierung».

Eine Dividendenperle

Solide präsentiert sich die Bilanz von 1340 Mio. Fr., die mit 350 Mio. Eigenkapital unterlegt ist. Der Cash-Bestand von 308 Mio. Fr. überwiegt die Schulden von 238 Mio. Inklusive Minderheitsbeteiligungen und anderer Posten liegt die Nettobargeldposition bei 193 Mio. Fr. Trockenes Pulver, um das anvisierte Wachstum zu finanzieren.

Und um die Aktionäre zu verwöhnen. Die Titel von CFT sind mit einer Rendite von 5% eine der Dividendenperlen des Schweizer Marktes, und das soll laut CEO Combes auch so bleiben.

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 11 kommen sie zudem günstig daher. Sie haben seit Jahresbeginn 10% zugelegt. Anleger müssen sich allerdings bewusst sein, dass es sich beim Brokergeschäft um einen sehr zyklischen Bereich handelt.

Die komplette Historie zu CFT finden Sie hier. »

Leser-Kommentare