Unternehmen / Finanz

CFT erzielt erneut weniger Umsatz

Der Finanzbroker hat im ersten Halbjahr weniger umgesetzt als in der Vorjahresperiode.

(AWP) Die Compagnie Financière Tradition (CFT) hat im ersten Semester des laufenden Geschäftsjahres 2017 weniger Umsatz gemacht. Dieser sank um 3,3% auf 411,4 Mio. Fr. Der Umsatz bleibe vom schwachen britischen Pfund nach dem Brexit-Votum beeinflusst, teilt der Lausanner Finanzintermediär am Dienstag mit. Zu konstanten Wechselkursen entspricht der Rückgang einem Minus von 0,6%.

Der bereinigte Umsatz der Gruppe einschliesslich des proportionalen Einbezugs von Joint Ventures sank um 3,1% auf 445,7 – zu konstanten Wechselkursen (kWk) entsprach dies laut der Mitteilung einem Rückgang um 0,5%. Der bereinigte Umsatz aus dem Interdealer-Brokergeschäft (IDB) stieg zu kWk um 0,8% an, während das Devisenhandelsgeschäft für Privatanleger in Japan (Non-IDB) um 29% einbrach.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare