Unternehmen / Finanz

CFT mit Gewinnrückgang

Steuereffekte belasten das Jahresergebnis des Finanzbrokers Compagnie Financière Tradition. Die Dividende wird erhöht.

(AWP) Der Finanzbroker Compagnie Financière Tradition (CFT) hat im Geschäftsjahr 2017 einen von Steuereffekten belasteten, tieferen Gewinn erzielt. So sank der Reingewinn nach Minderheiten um 7,4% auf 46,4 Mio. Fr. Die Steuerreform in den USA belastete dieses Ergebnis mit 3 Mio. Fr. nach Wertberichtigungen auf latente Steuern.

Dafür stieg der operative Gewinn um 4,8% auf 63,1 Mio. Fr., wie CFT am Freitag mitteilt. Die entsprechende Marge verbesserte sich um 0,4 Prozentpunkte auf 7,9%.

Den Aktionären schlägt der Verwaltungsrat zur Generalversammlung am 24. Mai 2018 eine im Vergleich zum Vorjahr um gut 11% höhere ordentliche Dividende von 5 Fr. zur Auszahlung vor. Im vergangenen Jahr hatte CFT zusätzlich noch eine ausserordentliche Ausschüttung in Form einer neuen Aktie für 25 gehaltene CFT-Papiere aus den Treasury Shares, also aus den vom Unternehmen gehaltenen Aktien, geleistet. Darauf verzichtet das Unternehmen im laufenden Jahr.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare