Unternehmen / Finanz

CFT steigert Umsatz

Die Westschweizer Broker-Gruppe wächst im ersten Quartal. Sie gibt keinen Ausblick auf das laufende Jahr.

(AWP) Die Westschweizer Broker-Gruppe Compagnie Financière Tradition (CFT (CFT 100.5 -1.47%)) hat im ersten Quartal 2019 einen gegenüber dem Vorjahr um 3,7% höheren Umsatz erreicht. Der bereinigte Umsatz aus dem Interdealer-Broking-Geschäft (IDB) stieg währungsbereinigt um 3,3%, während das Devisenhandelsgeschäft für Privatanleger in Japan (Non-IDB) ein Plus von 15% verzeichnete.

Der Umsatz von CFT wuchs auf konsolidierter Basis und zu konstanten Wechselkursen um 3,3% auf 240,2 Mio. Fr. Gewinnzahlen publiziert CFT zum ersten Quartal keine. In der Mitteilung werden auch keine Angaben zum Ausblick gemacht.

Derweil hat CFT am Freitag die Traktandenliste für die am 23. Mai in Lausanne stattfindende Generalversammlung veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass das genehmigte Kapital bis zum 23. Mai 2021 verlängert werden soll. Das Aktienkapital solle demnach um höchstens 5’758’327,50 Fr. durch Ausgabe von höchstens 2’303’331 Inhaberaktien mit einem Nennwert von je 2,50 Fr. erhöht werden können. Der Verwaltungsrat legt den Ausgabepreis fest.

Zudem soll der Verwaltungsrat das bedingte Aktienkapital der Gesellschaft um insgesamt 1’854’055 Fr. durch die Ausgabe von bis zu 741’622 Inhaberaktien mit einem Nennwert von je 2,50 Fr. erhöhen können. Die Erhöhung würde durch die Ausübung eines Bezugsrechts durch die Mitarbeiter der Gesellschaft erfolgen. Das Bezugsrecht der Altaktionäre würde ausgeschlossen.

Die komplette Historie zu CFT finden Sie hier. »

Leser-Kommentare