Unternehmen / Industrie

Chance für Burckhardt Compression

An der Neuordnung der globalen Erdgasströme wird auch der Kompressorenspezialist mitwirken.

Burckhardt Compression erweisen sich als unbeugsam. Haben der Gesamtmarktindex SPI (ohne Dividenden) und der Branchenindex Industriegüter seit Jahresbeginn 10 und 16% eingebüsst, notieren die Aktien des marktführenden Herstellers von Kolbenkompressoren per Montagabend 5% im Plus. Die unseligen Umstände vermögen ihnen nichts anzuhaben. Im Gegenteil, seit dem Angriff Russlands auf die Ukraine am 24. Februar ist der Kurs 11% gestiegen.

Dafür gibt es Gründe: «die langsame Abkehr von russischem Gas», wie die NZZ vergangene Woche titelte, sowie der trotz ausgeprägter Schwankungen wohl längerfristig hohe Preis für Gas (und Öl). Dazu kommt ganz generell das weltweit gestiegene Bewusstsein um die Bedeutung von Erdgas und den dabei involvierten Unternehmen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?