Märkte / Aktien

Chancen auf ein freundliches Jahresende steigen

Die Entwicklung im Handelsstreit zwischen den USA und China prägt die Börsenstimmung bis Ende Jahr. Längerfristig sind die Signale ambivalent.

Ein ständiges Auf und Ab im November am Schweizer Aktienmarkt hat an den Nerven der Anleger gezehrt. Dabei gehören die letzten Monate des Jahres statistisch gesehen zu den besseren an der Börse. Nun stellt sich die Frage: Was bedeutet das für die kommenden Wochen? Kommt es zum Jahresende noch zu einer Erholung oder gar zu einer Rally?

«Alles steht und fällt mit der weiteren Entwicklung im Handelskonflikt zwischen den USA und China», sagt Martin Lehmann, Fondsmanager bei 3V Asset Management. Am Samstagabend treffen sich US-Präsident Donald Trump und sein chinesischer Amtskollege Xi Jinping am Gipfel der G-20-Staaten in Buenos Aires. Komme es zwischen den beiden zu einer Beruhigung, dürfte das zu einer Erholung führen – von einer Rally zu sprechen, sei nach der jüngsten Abwärtsbewegung aber zu hoch gegriffen, glaubt er.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare