Blogs / Momentum / Chart des Tages

Chart des Tages

Hände weg von britischen Aktien!

Pascal Meisser

Der Jahresstart ist dem britischen Leitindex FTSE 100 besser als erwartet gelungen. Mit einem Plus von 8% seit Januar hinkt er dem SMI (SMI 10026.42 0.13%), dem Dax (DAX 12379.08 0.05%) oder dem Dow Jones (Dow Jones 27030.04 -0.3%) zwar deutlich hinterher. Angesichts der Brexit-Wirren hätte aber auch kaum ein Investor darauf gesetzt, dass die britischen Aktien 2019 den Rest der Welt übertreffen.

Dennoch sind britische Titel ein schwieriges Pflaster, vor allem aus Sicht von ausländischen Investoren. Ian Harnett, Co-Gründer der Londoner Boutique Absolute Strategy Research, weist in seiner Grafik darauf hin, dass die Verluste auf der Währungsseite allfällige Gewinne aus Kurssteigerungen in der langen Frist bei weitem übertreffen.

In Zahlen ausgedrückt: Seit 2004 haben britische Aktien in Pfund Sterling gerechnet ihren Wert im Schnitt fast verdoppelt. Vergleicht man diese Leistung jedoch mit dem Weltindex in Dollar, so liegen sie deutlich zurück.

Für Harnett gilt deshalb, obschon viele Experten Aktien britischer Unternehmen angesichts der Unsicherheiten rund um den Brexit als unterbewertet anschauen, auch heute: «Britische Titel sind gut für einen kurzfristigen Trade, aber nicht für ein Buy-and-Hold-Investment.»

(Quelle der Grafik: Absolute Strategy Research (ABS) / Refinitiv)

Leser-Kommentare