Märkte / Emerging Markets

China nimmt Finanzanalysten an die Kandare

Während sich die Wirtschaft abkühlt, warnt die chinesische Cyberpolizei Anbieter von Finanzdaten vor der Verbreitung «marktstörender Nachrichten».

Die Cyperspace Administration von China (CAC), die alle Onlineaktivitäten des Landes reguliert, hat mit der Veröffentlichung eines umfassenden Massnahmenkatalogs den Freiraum von Wirtschaftsdatenanbietern weiter eingeschränkt. Es soll damit vermieden werden, dass die über Onlinekanäle verbreitete staatliche Wirtschafts- und Geldpolitik verfälscht weiter verbreitet wird.

Wie es auf der Website der CAC heisst, sollen damit die wirtschaftliche Stabilität und die nationalen Interessen gewahrt werden. Das innenpolitische Klima hat sich in den vergangenen vier Jahren deutlich verschlechtert. Doch anders als die einer scharfen Zensur unterliegende politische Berichterstattung konnte in China über die Wirtschaft bis vor kurzem relativ frei geschrieben werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare