Märkte / Emerging Markets

China öffnet Kredithahn überraschend weit

Um die Auswirkungen des Handelskriegs zu mildern, hat Chinas Notenbank den Mindestreservesatz der Banken deutlich gesenkt. Die Regierung will das Wachstum stützen, statt Schulden abzubauen.

Peking hat am Sonntag den Zins für die Mittel, die kommerzielle Geldhäuser als Reserve bei der People’s Bank of China (PBoC) hinterlegen müssen, um 1 Prozentpunkt gesenkt. Das ist überraschend deutlich und ein Zeichen dafür, dass die weltweit zweitgrösste Volkswirtschaft infolge des eskalierenden Handelskriegs mit den USA schneller als noch Mitte Jahr erwartet an  Schwung verliert.

Die jetzt angekündigte Massnahme, mit der den Banken nach Angaben der PBoC 1,2 Bio. Yuan (174 Mrd. $) zufliessen werden, tritt am 15. Oktober in Kraft.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare