Märkte / Emerging Markets

Chinas Kapitalflucht: Wie schlimm ist es wirklich?

Monatlich fliessen zwischen 60 und 150 Mrd. $ an Kapital aus China ab, das verunsichert die Märkte. Doch nur ein kleiner Teil ist Kapitalflucht im klassischen Sinn.

Seit Monaten hält die Kapitalflucht aus China die Finanzmärkte in Atem. Die Sorge ist gross, dass Peking dem Druck nicht lange standhalten kann und die Landeswährung Renminbi stark abwerten muss.

Eine deutliche Abwertung der chinesischen Landeswährung hätte weitreichende Konsequenzen für die globalen Finanz- und Gütermärkte, da sind sich die Experten einig. Denn dadurch würde China Deflation exportieren und Wettbewerbsvorteile auf Kosten anderer Exportländer erlangen.

 

Undurchsichtige Datenlage

Um das Thema Kapitalabfluss in China herrscht allerdings wenig Klarheit. Es ist noch wenig darüber bekannt, wie gross die Abflüsse wirklich sind und wie sie sich zusammensetzen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.