Märkte / Emerging Markets

Chinas Wirtschaft erholt sich weiter

Die weltweit zweitgrösste Volkswirtschaft hat im dritten Quartal 4,9% expandiert. Das ist weniger als allgemein erwartet.

Getragen von einem robuster werdenden Binnenkonsum und den Exporten, die erneut deutlich zugelegt haben, hat sich Chinas Wirtschaft im dritten Quartal weiter vom pandemiebedingten Konjunktureinbruch von Anfang Jahr erholt. Vor allem hat die Regierung mit einer ganzen Reihe von fiskalen und geldpolitischen Lockerungsmassnahmen die Konjunktur gestützt.

Der Staat ist der grosse Wachstumsmotor

Das Bruttoinlandprodukt wuchs im dritten Quartal 2020 nach Angaben des Nationalen Statistischen Büros gegenüber demselben Zeitraum im Vorjahr 4,9% und verpasste damit die Erwartungen vieler Ökonomen. Die unabhängige Wirtschaftsforschungsstelle Oxford Economics hatte ein Wachstum von 5,3% prognostiziert. Nachdem China im zweiten Quartal 3,2% wuchs, ist die Wirtschaftsleistung in den ersten neun Monaten des Jahres 0,7% höher als ein Jahr davor. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?

Leser-Kommentare