Unternehmen / Industrie

Clariant prüft Joint Venture in Saudi-Arabien

Der Spezialchemiekonzern will mit einer Sabic-Tochter kooperieren und eine Fabrik in Saudi-Arabien aufbauen.

(AWP) Die vom Spezialitätenchemiehersteller Clariant und dem Grossaktionär Sabic angekündigte verstärkte Zusammenarbeit nimmt weiter Formen an. Nachdem im Oktober der von Sabic gestellte Ernesto Occhiello den Chef-Posten bei Clariant übernommen hatte, wird nun ein gemeinsamer Produktionsbetrieb ins Auge gefasst.

Dazu will Clariant mit der saudi-arabischen Gesellschaft Saudi Kayan zusammenarbeiten, einer Tochtergesellschaft von Sabic, dem grössten Einzelaktionär von Clariant. Gemeinsam prüfen die beiden Unternehmen die Erstellung eines Produktionsbetriebs für Alkoxylate.

Sollte diese Prüfung positiv ausfallen, würde ein Joint Venture gegründet. Eine entsprechende Absichtserklärung sei unterzeichnet worden, teilte Clariant am Donnerstag mit. Saudi Kayan ist ein Hersteller von Chemikalien, Polymeren und weiteren Spezialitäten.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.