Unternehmen / Schweiz

Clariant hält die Spur

Der Spezialchemiekonzern hat sich 2017 weiter gesteigert. Für Sommer kündigt er «signifikant wertschaffende» Anpassungen der Strategie an.

Die vielen Sondersituationen des vergangenen Jahres haben Clariant operativ nichts anhaben können. Die geplante und dann abgesagte Fusion mit Huntsman und die Auseinandersetzung mit dem ­oppositionellen Investor White Tale haben zwar viele Managementressourcen gebunden. Dennoch hat der Spezialchemiekonzern 9% mehr umgesetzt (organisch: 6%) und die Marge auf Basis des Ebitda vor Einmaleffekten leicht auf 15,3% gesteigert.

Die von allen Sparten unterstützten Leistungsdaten liegen am oberen Rand der Erwartungen oder leicht darüber. Den guten Zahlen Rechnung tragend, schlägt der Verwaltungsrat eine Dividenden­erhöhung um 11% auf 0.50 Fr. vor. Weil die Ausschüttungssumme der Kapitaleinlagereserve entnommen wird, ist sie für Privatanleger in der Schweiz steuerfrei.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare