Unternehmen / Schweiz

Clariant will nicht rumzwergeln

Der Spezialchemiekonzern soll an Statur gewinnen. Eine grössere Transaktion wird daher kommen. Wann und in welcher Form, ist aber ungewiss.

Fusionen und Übernahmen sind im Zusammenhang mit Clariant stets ein Thema. Momentan kocht es auf einer wieder höheren Stufe. Die Vorbereitungen für eine Fusion liefen auf Hochtouren, war vergangene Woche im «Tages-Anzeiger» zu lesen. Die Verhandlungen mit einem von vier möglichen Partnern seien schon weit fortgeschritten, hiess es mit Verweis auf Unternehmenskreise.

Clariant will nicht herumzwergeln. Die Spezialchemiefirma will an Statur gewinnen. Doch nach zwei geplatzten Expansionsversuchen (Huntsman, High-Performance-Polymer-Geschäft von Sabic) und einem Devestitionsprogramm aus reiferen und standardisierteren Geschäften ist sie heute nach Umsatz so klein wie nur am Anfang ihrer 25-jährigen Geschichte. Dieser Artikel ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital-Abonnements ab 28 Fr. / Monat Zu den Abonnements Bereits abonniert?