Märkte 02:00 - 12.10.2013

Classic Cars holen auf

Fachbegriffe
Versteigerung
Preisermittlung aus einer Sammlung von Aufträgen. Als Preis wird der Kurs festgestellt, zu dem der gewünschte Umsatz abgewickelt werden kann. Anleihen der Eidgenossenschaft werden in diesem Verfahren (Tenderverfahren ) emittiert.

Ein Ferrari 275 GTB/4S NART Spider von 1967 erzielte am 17. August auf einer Versteigerung des Classic-Car-Spezialisten RM Auctions im kalifornischen Monterey den Spitzenpreis von 27,5 Mio. $. Mit fünfzehn weiteren Klassikern, die über die 1-Mio.-$-Grenze kletterten, angeführt von einem Mercedes-Benz 680S Torpedo Roadster aus dem Jahr 1928 mit 8,25 Mio. $, läutete diese Versteigerung eine neue Ära in diesem jungen Trophäenmarkt ein.

Der in nur zehn Exemplaren gebaute rote Spider – einen soll Filmstar und Rennfahrer Steve McQueen zu Schrott gefahren haben – ging an den 54-jährigen kanadischen Modeunternehmer Lawrence Stroll. Der in Genf lebende Selfmademilliardär besitzt über zwanzig weitere Ferraris und eine eigene Rennstrecke bei Quebec. Nächste Gelegenheiten zum Erwerb solcher Kapitalanlagen auf Rädern bieten die Versteigerungen von Motostalgia in Austin, Texas, am 16. November (www.motostalgia.com), Sotheby’s und RM Auctions am 21. November in New York (www.sothebys.com) sowie in der Schweiz die der Oldtimer Galerie in Toffen am 30. November (www.oldtimergalerie.ch).CFC

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.