Unternehmen / Finanz

Neuer CS-Präsident: «Keine Risiken mehr, die zu Grossexplosionen führen»

Analyse | António Horta-Osório wird durch Axel Lehmann ersetzt. Dieser bekräftigt die Strategie, die Probleme bleiben.

Es war ein kurzer Einsatz für António Horta-Osório bei Credit Suisse (CS). Der Portugiese gibt nach nur acht Monaten seinen Job als VR-Präsident der zweitgrössten Schweizer Bank per sofort ab. CS hat den Verwaltungsrat und Ex-UBS-Banker Axel Lehmann zum Präsidenten ernannt. Er soll am 29. April durch die Generalversammlung im Amt bestätigt werden. Der neue Präsident will an der aktuellen Strategie festhalten. Die CS-Aktien verloren am Montag zeitweise rund 2%.

Der Rücktritt Horta-Osórios folgt auf eine interne Untersuchung des CS-Verwaltungsrats, nachdem die Nachrichtenagentur Reuters aufgedeckt hat, dass Horta-Osório mindestens zwei Mal gegen Quarantäneregeln verstossen hatte: einmal bei der Einreise nach Grossbritannien im Juli, um ein Tennisturnier zu besuchen, ein zweites Mal bei einem Flug in die Schweiz Ende November. Wobei er sich dieses Mal vorsätzlich über die Quarantäneregeln hinweggesetzt hatte.

Negative Schlagzeilen

«Ich bedaure, dass einige meiner persönlichen Handlungen zu Schwierigkeiten für die Bank geführt und meine Fähigkeit beeinträchtigt haben, diese nach innen und aussen zu vertreten», lässt sich Horta-Osório in einer Mitteilung von Sonntagnacht zitieren. Der CS-Präsident hatte die letzten Monate mit seinem persönlichen Verhalten für zahlreiche negative Schlagzeilen gesorgt und mit dem CEO der CS, Thomas Gottstein, ein Machtgezänk über die Medien ausgetragen.

Der ganze Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Abonnieren Bereits abonniert?

Leser-Kommentare

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.
Sibyl Kade 17.01.2022 - 07:42
Bravo!!! Das ist die einzige richtige Konsequenz. Hut ab, Credit Suisse! Seit April hockt Horta-Osório fett und breit in der CS, bedient sich jeglichen Annehmlichkeiten, inkl. Privatjet der CS… Was hat er seither geleistet? Was bzw. wie viel hat er der CS eingebracht? Diese Gegenüberstellung möchte ich nicht machen müssen!! Ein Schandfleck weniger – ich schätze, dass die CS jetzt… Weiterlesen »
Markus Fischer 17.01.2022 - 13:55
Richtig gehandelt, dieser VRP mit seinem Drang auf Kosten der Aktionäre im Luxus zu schwelgen….war in der jetzigen Situation der CS nicht mehr tragbar, absolut unglaubwürdig! Der neue VRP hat eine gute Ausgangslage, schlechter als seine zwei Vorgänger kann er fast nicht sein. Ich hoffe, dass er mit gutem Beispiel, kostenbewusst vorangeht und als „stiller Schaffer“ die CS wieder auf… Weiterlesen »