Unternehmen / Gesundheit

Coltene halbiert die Dividende

Das Dentalunternehmen will wegen der Coronaviruskrise die vorgeschlagene Dividende auf 1.50 Fr. halbieren.

(AWP) Der Hersteller von Dentalbedarf Coltene reagiert auf die Corona-Krise und kürzt die Dividende. Den Aktionären wird an der Generalversammlung vom 2. April eine Ausschüttung in Höhe von 1.50 Fr. je Aktie vorgeschlagen. Das ist halb so viel wie ursprünglich geplant. Die Kürzung habe «präventiven Charakter», heisst es am Dienstag in einer Mitteilung.

Die langfristigen Folgen der Corona-Krise auf das Geschäft von Coltene liessen sich derzeit nicht abschätzen. Auch im Falle eines längeren Markteinbruchs soll die Liquidität sichergestellt werden, begründet Coltene den Schritt. Aktuell sei die Gruppe jedoch mit einem Eigenfinanzierungsgrad von 48% und einem Verhältnis Nettoverschuldung zu Eigenkapital (Gearing) von 0,4 solide finanziert. Dieser Text ist für Abonnentinnen und Abonnenten reserviert. Digital 5 Wochen ab CHF 20.– Jetzt testen Bereits abonniert?