Unternehmen / Gesundheit

Coltene plant mit höheren Einnahmen aus Bezugsrechtsangebot

Der Entwickler zahnmedizinischer Güter will bei der Kapitalerhöhung mehr neue Aktien als ursprünglich geplant platzieren.

(AWP) Der Dentalproduktehersteller Coltene (CLTN 74.8 -5.67%) gibt beim Bezugsrechtsangebot für die teilweise Finanzierung zweier Übernahmen mehr Aktien aus als ursprünglich geplant und erwartet in der Folge auch höhere Einnahmen. Der erwartete Bruttoerlös werde voraussichtlich 70 Mio. statt 62,5 Mio. Fr. betragen, teilte das Unternehmen am Mittwochabend mit.

Aufgrund der hohen Ausübungsquote von 71,6% im Bezugsrechtsangebot sowie der hohen Nachfrage im Bookbuilding habe sich Coltene entschieden, 675’000 Aktien zu platzieren. Konkret würden zu den 503’482 von bestehenden Aktionären gezeichneten Papieren am (morgigen) Donnerstag voraussichtlich 171’518 Titel bei Investoren platziert.

Mit den zusätzlichen Mitteln will das Unternehmen bekanntlich die im Juni angekündigten Übernahmen der beiden Dentalunternehmen SciCan und MicroMega teilweise finanzieren. Wegen des höheren Erlöses aus dem Angebot werde nun der Kaufpreis zu einem grösseren Teil durch Eigenmittel finanziert und der gewährte Kredit nicht vollumfänglich beansprucht, teilte das Unternehmen mit.

Coltene geht davon aus, dass die Akquisitionen am oder um den 9. Oktober vollzogen werden können, wie es weiter hiess. Basierend auf der Gesamtanzahl Angebotsaktien habe Coltene im übrigen die Anzahl Gegenleistungsaktien, welche per Vollzug der Akquisition an die Verkäufer von SciCan und MicroMega ausgegeben werden sollen, auf 1’081’580 neue Aktien festgelegt.

Leser-Kommentare