Unternehmen / Gesundheit

Coltene profitiert von Zukäufen

Der Dentalprodukthersteller steigert dank der Akquisitionen den Umsatz 2018 markant. Die stärkste Zunahme gelingt in Nordamerika.

(AWP) Der Dentalproduktehersteller Coltene hat im vergangenen Jahr dank Zukäufen den Umsatz deutlich gesteigert und erstmals seit über einem Jahrzehnt wieder die Marke von 200 Mio. Fr. geknackt. Der Umsatz kletterte um 21,4% auf 204 Mio. Fr.

Dies ist den Akquisitionen der Firmen Kenda, Scican und Micro-Mega zu verdanken, die 30,4 Mio. Fr. Umsatz erzielten und damit 18,1% zum Wachstum beitrugen, wie der Hersteller von zahnmedizinischen Verbrauchsgütern und Kleingeräten für Zahnarztpraxen am Freitag in einem Communiqué bekannt gab.

Das währungsbereinigte Wachstum aus eigener Kraft der angestammten Aktivitäten der Coltene-Gruppe lag mit 2,7% am oberen Ende des geschätzten Marktwachstum von 2 bis 3%. Mit Ausnahme von Lateinamerika wuchs Coltene überall zweistellig. Die stärkste Zunahme gelang in Nordamerika, wo die Umsätze dank den Akquisitionen in Lokalwährungen um 31,3% in die Höhe schossen.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.