Unternehmen / Gesundheit

Coltene bekundet Integrationsprobleme

Analyse | Das Dentalunternehmen ist mit zwei Zukäufen mehr als die Hälfte grösser geworden. Doch der Gewinn je Aktie ist gesunken.

Im Herbst 2018 hat sich Coltene einen grossen Brocken angeschnallt. Finanziert zu zwei Dritteln durch neue Eigenmittel, wurden für 213 Mio. Fr. die Unternehmen SciCan und Micro-Mega übernommen. Dadurch ist der Umsatz der Dentalgruppe innerhalb von zwei Jahren rund 60% gestiegen.

Aus eigener Kraft ist Coltene, die Verbrauchsgegenstände und Kleingeräte für Zahnärzte fertigt und vertreibt, 2018 und 2019 etwas besser als der Markt vorangekommen. Verglichen mit anderen Segmenten der Medizinalbranche muten organische Zuwachsraten von 2,7 und 1,9% freilich bescheiden an.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.