Unternehmen / Industrie

Comet setzt sich ehrgeizige Ziele

Analyse | Der Technologiekonzern will sich künftig verstärkt auf den Halbleitermarkt ausrichten. Die Börse reagiert sehr erfreut.

An dem mit Spannung erwarteten Investorentag präsentierte das Technologieunternehmen Comet die Details der überarbeiteten Strategie. Überraschungen sind dabei ausgeblieben. Heinz Kundert, derzeit in Personalunion Verwaltungsratspräsident und CEO, bestätigte, dass er das Doppelmandat nicht auf Dauer halten will. Die Suche nach einem CEO ist eingeleitet worden.

Zunächst zwei strategische Grundsatzentscheide: Das Unternehmen hat bestätigt, dass es sich von der Ebeam-Technologie (Oberflächensterilisation durch Elektronenbeschuss) trennen will. Der Geldabfluss in dieses Projekt soll gestoppt werden. Allerdings braucht der Prozess Zeit. Diskussionen über die konkreten Möglichkeiten laufen. Offenbar ist der bisher grösste Kunde, Tetra Pak, darin involviert. Der zweite Grundsatzentscheid betrifft das zuvor notleidende Röntgensystemgeschäft: Es bleibt definitiv bei Comet.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Leser-Kommentare