Conzzeta ist eine Mischgruppe, die vor Jahrzehnten aus den Zürcher Ziegeleien (deshalb das Doppel-Z im Namen) entwuchs. Sie gehört zu einem guten Teil einem Familienverbund und wurde deshalb auch lange eher wie ein Vermögenswert bzw. ein Beteiligungsportfolio bewirtschaftet.

2014 kam es zu einer Reorganisation im Aktionariat, aus der eine Erneuerung des Verwaltungsrats und danach, unter dem neuen Präsidenten Ernst Bärtschi,  eine Änderung der Strategie hervorging.

Wachstum beschleunigt

An die Stelle des Portfoliogedankens sollte eine industrielle, auf Wachstum, Markt­anteilsgewinn, Rendite und Marge ausgerichtete Strategie treten.

Bitte loggen Sie sich ein, um diesen Artikel vollständig zu lesen.

Weitere Artikel aus dem Dossier «Die Analyse»

Alle Artikel »

Leser-Kommentare